Wie kann ich kleine Räume optimal gestalten?

Kleine Räume optimal gestalten, wie geht das und was sollte beachtet werden?

Habt ihr auch diesen einen Raum bei euch zu Hause, der nicht nur klein sondern auch gleichzeitig dunkel ist? Bei dem kaum Sonnenlicht rein scheint und der nicht optimal gestaltet ist?
Dann geht es euch wie mir.

Bei uns ist es die Küche, die genau diese schlechten Eigenschaften hat, klein und dunkel. Sie liegt zur Ostseite und quasi direkt vorm Fenster steht das Haus der Nachbarn. Dadurch scheint die Sonne nicht wirklich lange rein und ist dann schon ums Eck verschwunden. Bei Regen ist es natürlich den ganzen Tag dunkel. Eine eher schlechte Voraussetzung für einen kleinen Raum.

Kueche_TinasLieblingsplatz_01
Was beeinflusst einen kleinen Raum zusätzlich negativ?

Für kleine Räume ist es zusätzlich negativ, wenn die Wände, Decken und Möbel dunkel gehalten sind. Eine dunkle Decke wirkt erdrückend und macht den Raum noch kleiner. Ebenso dunkel gestrichene Wände. Diese rücken optisch in den Raum rein, was man natürlich auf keinen Fall möchte, wenn der Raum sowieso schon klein ist. Dunkle Möbel und zu wenig oder falsche Beleuchtung tun dann ihr übriges dazu.

Unsere Küche ist momentan noch buchefarben. Der Tisch ebenfalls und die Sitzbank ist weiß mit naturfarbenem Holz kombiniert. Decke, Wände und Bodenfließen sind zwar relativ hell in weiß und beige gehalten, da die Küchenmöbel aber einen Großteil des Raumes einnehmen und zu wenig Tageslichteinfall gegeben ist, wirkt dieser eh schon kleine Raum noch kleiner und dunkler.

Das wird sich aber wahrscheinlich noch in diesem Jahr ändern :)

Kueche_TinasLieblingsplatz_02
Wie gestalte ich einen kleinen Raum optimal?

An erster Stelle natürlich so hell wie möglich! Weiße Decke, helle Wände, passender heller Fußboden dazu und natürlich hauptsächlich weiße, helle Möbel. Damit habt ihr schon mal den Grundstein gelegt um euren kleinen Raum größer wirken zu lassen.

Mögt ihr es gerne bunter? Dann wählt Accessoires in hellen pastelligen oder leuchtenden Farben. Hier eignen sich am besten Naturtöne wie beige, sand, creme oder helle Grüntöne. Rosa, gelb, apricot, hellblau oder flieder bringen Farbe in den Raum ohne ihn wieder zu dunkel wirken zu lassen. Je mehr Weißanteil die Farben haben, umso heller und freundlicher wirken sie natürlich.

Kueche_TinasLieblingsplatz_03
Meine Ideen für unsere neue Küche

Als klar wurde, dass wir unsere Küche jetzt doch bald schon in Angriff nehmen werden, habe ich natürlich gleich bei Pinterest und Co gestöbert und mich inspirieren lassen.
Die Grundtöne standen aber eh schon für mich fest – viel weiß und helles Holz. Vielleicht bringe ich noch einen zarten Grünton durch Bilder und Kräuter mit rein.

Die Küchenschränke sollen auf jeden Fall weiß sein, die Decke und Wände werden weiß gestrichen bzw. tapeziert. Die Bodenfliesen müssen leider raus, da sie auch schon Risse haben (das gleiche Problem wie im Wohnzimmer). Bei der Fußbodenauswahl müssen wir uns noch ein wenig beraten lassen. Es sollen jedenfalls nicht wieder Fliesen werden. Also falls ihr gute Tipps/Erfahrungen habt, immer her damit.
Des weiteren möchte ich versuchen, wirklich nur noch das nötigste in der Küche zu verstauen, was auch wirklich regelmäßig gebraucht wird. Ich würde nämlich gerne auf Hängeschränke verzichten. So könnte der Raum noch größer und luftiger wirken.
Ich habe schon mal ein paar Ideen gesammelt, in welche Richtung es farblich und auch Accessoires betreffend gehen könnte.

Moodboard_Kueche

Wenn es dann wirklich soweit ist und an die Planung und Umsetzung geht, nehme ich euch natürlich mit und zeige euch die Fortschritte und vor allem das Ergebnis.
Ich freue mich schon riesig darauf und bin gespannt, für was wir uns am Ende wirklich entscheiden.

Alles Liebe

*Eure Tina* 
♥♥♥

Wenn ihr euch diesen Post für später pinnen möchtet, könnt ihr gern dieses Foto verwenden.

Kueche_TinasLieblingsplatz_pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.