DIY – Schleierkrautkränzchen

Heute möchte ich euch gerne zeigen, wie ihr euch selber kleine Details oder i-Tüpfelchen für eure Dekorationen im Haus (oder wenn es endlich schön wird, natürlich auch für den Garten) zaubern könnt.

Ich liebe es, wenn man in der gesamten Raumdekoration immer wieder kleine Highlights findet. Für mich sind das auf jeden Fall zarte Schleierkrautkränzchen, die ich überall mal mit dekoriere, wo einfach noch so kleine Hingucker und Details fehlen.
Ich möchte euch in einzelnen Schritten zeigen, wie ihr euch selber diese kleinen, zarten Kränzchen wickeln könnt.

Schleierkraut_Schritt1

Als erstes braucht ihr natürlich schönes, weißes Schleierkraut, welches ihr in jedem Floristikfachgeschäft bekommt, notfalls einfach vorbestellen. Dann benötigt ihr eine Rosenschere, Blumendraht und eine Rolle Gold- oder Silberdraht (bekommt ihr auch bei eurem Floristen oder im Bastelladen). Ich habe Silberdraht verwendet, weil dieser am besten zu meiner gesamten Dekoration passt.

Schleierkraut_Schritt2

Bei dem Basteldraht könnt ihr die Enden ein kleines Stück umbiegen, so dass ihr sie ganz zum Schluss ineinander einhaken könnt, damit das Kränzchen entsteht. Dann wird der Silberdraht um ein Ende gewickelt und fixiert.

Schleierkraut_Schritt3

Schleierkraut_Schritt4

Anschließend schneidet ihr euch das Schleierkraut in ziemlich gleich große Stücke zurecht.Wenn die Verzweigungen nicht zu lang sind, kann man diese immer gut zerschneiden. Und schon gehts los. Ihr legt die ersten Schleierkraut-Stückchen an den grünen Draht an und wickelt sie mit dem Silberdraht fest.

Schleierkraut_Schritt5

Wichtig ist, dass ihr darauf achtet, das der Draht rundum bewickelt wird und er nachher nicht noch an der „Unterseite“ zu sehen ist. Jetzt arbeitet ihr euch Stück für Stück zum Ende vor. Schleierkraut anlegen, mit dem Silberdraht umwickeln und so weiter…

Schleierkraut_Schritt6

…bis ihr am Ende angekommen seid. Manchmal müssen die Stückchen am Ende etwas kürzer werden, damit ihr nicht so viel Stiel habt, welcher dann über dem Draht drüber steht.

Schleierkraut_Schritt7

Wenn ihr das Ende erreicht habt, schneidet ihr den Draht ab und steckt ihn fest, so dass er nicht wieder aufgehen kann. Dann können die kleinen Schlaufen von dem Grünen Draht ineinander gehakt werden und ihr habt ein zartes Schleierkrautkränzchen.

Schleierkraut_Schritt8

Schleierkraut_Schritt9

Ich arbeite auch sehr gerne mit Sisal (oder auch Hanf und Deko Gras genannt..gibts beim DEPOT 🙂 oder auch im Fachgeschäft). Davon können einfach ein paar Fäden um den Kranz gezogen werden. Diese fixier ich nochmal mit ein bisschen Silberdraht. Das Sisal verleiht dem Kranz ein bisschen was leichtes und feines, wie ich finde.

Schleierkraut_Schritt10

Jetzt dekoriere ich die Schleierkrautkränze noch ein bisschen aus…mit Bändern, kleinen Anhängern oder auch Perlen…bevor sie dann an das für sie ausgewählte Plätzchen dürfen.

Schleierkraut_Schild

Bei mir im Haus finden sich immer wieder kleine Schilder mit schönen Sprüchen drauf, die man sehr gut mit den Kränzen zum Hingucker machen kann.

Schleierkraut_Herz_Band

Schleierkraut_Schild_Schlafzimmer

Mit der Zeit trocknet das Schleierkraut natürlich ein und verliert ein wenig an Farbe, was mich persönlich aber gar nicht so stört. Irgendwann werden sie dann einfach durch neue ausgetauscht.

Schleierkraut_Schild_Bed

Ihr könnt die Kränzchen natürlich auch aus anderen Materialien wickeln…zum Beispiel Buchsbaum, Rosmarin oder nur aus dem Sisal…wer nicht so ein Händchen für diese feinen Arbeiten hat, kann sich die Kränze natürlich auch beim Floristen fertigen lassen.

Verteilt ihr auch gerne noch kleine Details und Highlights in eurer Raumdekoration? Ich freue mich auf eure Anregungen und Ideen!

*Tina*

Schleierkraut_Herz

 

 

 

 

Ebenfalls interessant

5 Kommentare

  1. Silke sagt:

    Hallo Tina, diesen Beitrag finde ich super!! Würde mich freuen, wenn Du so etwas öfters schreibst. LG

    • Tina sagt:

      Danke liebe Silke 🙂 Wenn Du auch gern mal welche haben möchtest, mach ich dir natürlich auch welche oder wir treffen uns mal auf einen „Kränzchen-wickel-Nachmittag“ 😉 Liebste Grüße

  2. Liebe Tina, das sieht so zauberhaft und zart aus! Gerade jetzt im nahenden Frühling oder zu Ostern ist der Kranz eine sehr hübsche Dekoration. Wir lieben ja Kränze sowieso.
    Herzliche Grüße von Evi

  1. 10. April 2016

    […] Tina hat auf ihrem Blog Tinas Lieblingsplatz einen schönen Schleierkraut-Kranz gebastelt! Mit Schritt für Anleitung! Ihr findet ihn hier! […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *