DIY | Gartenmöbel selber bauen

Jetzt ist der Sommer endlich da [und bleibt hoffentlich auch] und wir können endlich unsere neuen, selbst gebauten Gartenmöbel nutzen.

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie happy ich bin, dass wir unseren neuen Gartentisch und die passende Bank dazu selber gebaut haben.

Vorher hatten wir anthrazitfarbene Kunstoffmöbel, die mich mittlerweile extrem gestört haben. Man konnte sie einfach nicht schön aussehen lassen und dann ist letztes Jahr auch noch ein Stuhl zu Bruch gegangen. [Glück für mich ;) ] So führte kein Weg an neuen Gartenmöbeln dran vorbei.
Da ich jetzt gerne welche aus Holz haben wollte und diese ziemlich teuer sind, wie wir feststellen mussten, habe ich bei Pinterest nach Inspirationen zum Selber bauen gesucht und bin natürlich fündig geworden.

Ich verlinke euch hier mal meine Garten-Pinnwand bei Pinterest. Dort seht ihr auch verschiedene Inspirationen für Holzmöbel.

Ich bin dann zufällig auf die Selbstbaumöbel von OBI gestoßen. [Dies ist keine Werbung, wir haben alles selbst bezahlt und gebaut] Ich verlinke euch die Seite aber hier trotzdem mal. Die Anleitung ist ziemlich einfach und ihr bekommt sogar auch eine Materialliste dazu.
Da wir hier in der Stadt einen OBI haben, haben wir das Holz auch dort besorgt. Wir hätten es aber auch in jedem anderen Baumarkt bekommen.
Was ich allerdings nicht gut finde, OBI lässt sich den Zuschnitt jetzt bezahlen, obwohl auf der Bauanleitung steht, dass man sich das Holz kostenlos zuschneiden lassen kann.

Wir haben die Maße des Tisches an unsere Bedürfnisse angepasst. Vor allem sollte er auch nicht zu groß werden, da wir nicht so viel Platz auf der Terrasse haben. Die Bank haben wir natürlich ebenfalls angepasst.

Hier mal die Maße für euch:

Tisch: 2 m lang, ca. 0,98 m breit und 0,71 m hoch
[wir haben die Tischbeine nachträglich noch gekürzt, da der Tisch für unsere Stühle sonst zu hoch gewesen wäre, die Beine waren vorher 0,74 m lang]

Bank: 2 m lang, ca. 0,42 m breit und 0,42 m hoch

Die Höhe ist nur die Länge der Beine, ohne Tischplatte bzw. Sitzfläche

Die Gartenmöbel sind ziemlich schnell zusammen gebaut. Bevor die Bretter für die Tischplatte drauf kommen, haben wir das Untergestell weiß gestrichen. Erst grundiert und dann mit einer wetterfesten Farbe drüber gestrichen. Bei der Bank genauso.
Die Bretter von der Tischplatte und die Sitzfläche der Bank haben wir nur geölt, damit sie schön natürlich aussehen.

Und schon waren die Möbel fertig.

Die weißen Stühle und die Sitzkissen habe ich beim Dänischen Bettenlager ergattert und die Hochlehner haben wir im Bauhaus gekauft. [Alles selbst bezahlt]

Den Gartentisch und die Bank kann ich jetzt auch über Winter draußen stehen lassen. Sonst musste ich immer improvisieren, dass die Terrasse nicht zu leer aussah im Winter. Jetzt braucht es gar nicht viel Deko sondern sieht auch so schon einfach schön, einladend und gemütlich aus. Ich liebe es. ;) ♥

Wenn ihr auch auf der Suche nach neuen Gartenmöbeln aus Holz seid, kann ich es euch nur ans Herz legen, diese selber zu bauen. Mit der richtigen Anleitung ist es überhaupt kein Hexenwerk und wirklich ziemlich schnell gemacht.

Also ran ans Werkzeug und viel Spaß beim Bauen ;)

*Eure Tina* 
♥♥♥

Wenn ihr euch diesen Post für später pinnen möchtet, könnt ihr gern dieses Foto verwenden.

16 Antworten

  1. Robert sagt:

    Hallo Tina,
    der Tisch gefällt mir sehr gut, vielen Dank fürs teilen.
    Speziell zur Tischplatte habe ich eine Frage: Auf eine Anfrage nach dem Holz der Platte schreibst du: “leider weiß ich die Holzsorte nicht. Aber wir haben ganz einfaches, unbehandeltes aus der Garten-Abteilung genommen”.
    Aber wieso habt ihr extra Holz aus der Gartenabteilung für die Tischplatte gekauft, wenn doch in dem Obi-Set, das du verlinkt hast, bereits eine Tischplatte mit dabei ist?
    Das heißt also, dass mein Tisch aus dem Obi-Set anders aussehen würde, weil ihr die Tischplatte extra aus einem anderen Holz dazugekauft habt?

    • Tina sagt:

      Hi, es gibt von Obi die Bauanleitung und eine Materialliste. Das Holz muss man sich im Baumarkt dann selber zusammen stellen. Es gibt da kein fertiges Paket (zumindest nicht, als wir ihn gebaut haben) Deswegen kann man selber entscheiden, ob das Holz geriffelt oder lieber ganz glatt sein soll und welche Holzsorte man möchte. Gibt da ja eine große Auswahl. Ich hoffe das hilft dir weiter.
      Ganz liebe Grüße
      Tina

  2. Steffi sagt:

    Hallo, der Tisch mit der Bank sehen wirklich schön aus. Wie hoch waren die Materialkosten für Tisch und Bank?
    Herzliche Grüße Steffi

    • Tina sagt:

      Hallo Steffi, ich weiß es leider nicht mehr ganz genau aber ich glaube wir haben zwischen 150€ und max. 200€ ausgegeben. Hängt natürlich ein bisschen davon ab, welches Holz ihr nehmt. Für die Tischplatte gibt es z.B. glatte Bretter, die sich fast noch besser eignen. Ganz liebe Grüße Tina

  3. Sabrina Markgraf sagt:

    Liebe Tina,
    bei meiner Suche nach schönen DIY Gartenmöbeln bin ich auf deine Seite gestoßen.
    Und was soll ich sagen… Alle Teile sind zugeschnitten und werden heute verschraubt. Juhuu… Vielen Dank für die tolle Inspiration.
    Darf ich noch fragen, welches Öl du für die Platte verwendet hast?
    Liebe Grüße Sabrina

    • Tina sagt:

      Liebe Sabrina, das freut mich sehr. Ich hoffe es hat alles geklappt mit dem Aufbau. Für die Tischplatte haben wir eine farblose Holzschutzlasur genommen, ich glaube von Bondex aber da gibt es eine große Auswahl. Bootslack soll wohl auch sehr gut sein.
      Ganz liebe Grüße
      Tina

  4. Jenniffer sagt:

    Hallo Tina! Der Tisch gefällt uns sehr gut.
    Kannst du mir sagen, welche Maße /Dicke die Hölzer von dem Untergestell haben? Schöne Grüße Jenniffer

    • Tina sagt:

      Hallo liebe Jenniffer,
      das Holz für die Unterkonstruktion ist 45 x 70 x 3000mm und daraus kann man sich dann die einzelnen Teile zuschneiden lassen, bzw. selber zuschneiden. Wenn du bei OBI Selbstbaumöbel schaust, gibt es eine Anleitung Gartentisch Richard. Wir haben die Maße dann einfach für uns angepasst.
      Ich wünsche euch viel Spaß beim bauen. :)
      Liebe Grüße
      Tina

  5. Ronja Oden sagt:

    Hallo Tina, ich finde eure selbstgebauten Gartenmöbel echt cool! Danke für die Anleitung für die Selbstbaumöbel, das werde ich mir nachher mal in Ruhe anschauen. Ich finde die Idee übrigens gut, die Maße des Tisches an die Bedürfnisse anzupassen.

  6. Hilke sagt:

    Darf ich fragen für welches Holz ihr euch als Tischplatte entschieden habt? Und wie hat der Tisch den Winter überstanden? Wir überlegen den uns auch zu bauen 😍

    • Tina sagt:

      Hallo liebe Hilke,
      leider weiß ich die Holzsorte nicht. Aber wir haben ganz einfaches, unbehandeltes aus der Garten-Abteilung genommen. Wir haben das unbehandelte genommen, weil wir das Untergestell ja eh gestrichen haben und die Tischplatte nach und nach verwittern soll. Diese haben wir mit einem farblosen Öl behandelt, wollen wir demnächst auch noch mal machen. Den Winter hat der Tisch super überstanden. Die Tischplatte ist schon leicht ausgeblichen aber ich mag es so. Ansonsten kann man die Bretter aber auch mit einem farbigen Öl behandeln.
      Ich liebe den Tisch und die Bank einfach :)
      Wünsche euch viel Spaß beim bauen.
      Liebe Grüße
      Tina

  7. Angelica Münzer sagt:

    Liebe Tina, Deine neuen Gartenmöbel sehen toll aus, auch durch die Farbkombi, die Du gewählt hast. Gut ist, daß man die Möbel im Winter draußen stehen lassen kann. Da hast Du dann bestimmt wieder eine tolle Deko Idee
    für uns. Aber jetzt erst einmal den Sommer genießen. Ich war gerade 8 Tage in Glücksburg. Das Wetter war traumhaft. Man sitzt so entspannt auf der Promenade vor den Pavillons und genießt abends wie die Sonne blutrot in Dänemark untergeht. Der Strand ist nicht so überlaufen. Das wäre auch für Euren Lütten ideal, und es ist nicht so weit zu fahren. Kappeln, Eckernförde, Flensburg, Husum, alles in der Nähe.
    Aber jetzt genießt erst einmal die Zeit auf Eurer schönen Terrasse. Liebe Grüße Angelica

    • Tina sagt:

      Liebe Angelica,
      ganz lieben Dank für deinen Kommentar!
      Glücksburg ist eine sehr schöne Ecke, genauso wie Kappeln, Eckernförde etc.
      Die Städte kenne ich von früher, war tatsächlich aber schon länger nicht mehr dort.
      Jetzt sind ja bald Ferien, mal sehen, was wir dann so schönes unternehmen werden.
      Am meisten freue ich mich auch mit darüber, dass die Möbel einfach stehen bleiben können :)
      Ich hoffe du kannst den Sommer auch genießen!
      Ich schicke dir ganz liebe Grüße
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.