Herbstliche Tischdekoration und Rezept für leckeren Apfel-Marzipan-Kuchen

Heute zeige ich euch mal verschiedene Varianten einer herbstlichen Tischdekoration und ein Rezept für einen leckeren Apfel-Marzipan-Kuchen gibt es auch noch dazu.
Erstmal zeige ich euch aber die herbstliche Tischdekoration.

Im Oktober steht ja mein Geburtstag im Kalender und deswegen wurde natürlich auch ein bisschen gefeiert. Da wir nicht ganz so viel Platz bei uns im Wohnzimmer haben, wurde halt einfach an zwei Tagen gefeiert. Also auch an zwei Tagen der Tisch schön gedeckt, zu unterschiedlichen Themen.

Die Familie kommt immer zum Kaffee, also habe ich wieder leckeren Kuchen gebacken und die Kaffeetafel schön gedeckt. 
Dieses Jahr hing unser Apfelbaum wieder richtig schön voll mit Äpfeln und der unserer Nachbarn auch. Somit habe ich auch von unseren Nachbarn einige Äpfel abbekommen und mir schöne Rezepte für Apfelkuchen und Muffins rausgesucht. Und auch die Tischdekoration habe ich mit Äpfeln gestaltet.

Da wir gerade so traumhaft schönes Wetter mit viel Sonnenschein haben und die bunten Blätter in der Sonne leuchten, wollte ich meinen Tisch auch gern schön farbenfroh dekorieren. Hierfür habe ich bunte Dahlien verwendet. Diese habe ich noch mit Gräsern, Eukalyptus und kleinen Hagebutten kombiniert. 

Wenn ihr gerne eine aufgelockerte Blumendeko möchtet, eignen sich am besten unterschiedliche, kleine Flaschenvasen. Diese können dann locker auf den Tischen verteilt werden.
Ich habe mir aus naturfarbenem Packpapier einen Tischläufer gebastelt und die Flaschenvasen darauf verteilt. Zwischen die Vasen habe ich die Äpfel drapiert.

Ein paar Äpfel haben ein kleines Zettelchen angehängt bekommen, mit Wörtern, die ich mit dem Herbst verbinde.

“Oktoberfest” lässt grüßen… eine weitere Idee für eine herbstliche Tischdekoration

Am Sonntag haben wir dann noch mit unseren lieben Nachbarn zusammen gefeiert. Da ich endlich mal wieder mein Dirndl tragen wollte [hatte ich bis jetzt erst einmal die Gelegenheit], habe ich für diese Feier das Motto “Oktoberfest” gewählt.
Ich steh allerdings nicht so auf hellblau/weiß karierte Deko und habe deswegen auch wieder herbstliche Farben und zusätzlich rot/weiß karierte Mitteldecken für den Tisch gewählt.

Natürlich gab es aber typisch bayrisches Essen wie Leberkäse, Weißwürste und Brezeln.  Die Servietten wurden von mir mit einem bayrischen Gruß verziert. Außerdem habe ich noch Baumscheiben und Holz-Herzen auf dem Tisch verteilt. Auf den Baumscheiben standen meine Blumenvasen mit den Dahlien. Somit habe ich die Vasen für diese Dekoration gruppiert und nicht locker auf dem Tisch verteilt, wie bei der ersten Variante.

Die gleichen Blumen und Vasen wie am Vortag und trotzdem eine komplett neue Tischdekoration.

Und da die Blumen zum Glück ja noch länger als zwei Tage halten, habe ich sie nach meinem Geburtstagswochenende noch im Haus verteilt. Das ist ein weiterer Vorteil von den Flaschenvasen. Ihr könnt sie anschließend einzeln verteilen. Ich habe mir welche in den Flur, auf unseren Wohnzimmertisch und auf den Esstisch gestellt. Am liebsten stelle ich sie dann aber auf ein Tablett, damit man dieses auch mal schnell beiseite nehmen kann, wenn man den Platz braucht.

Somit könnt ihr mit ein und denselben Blumen und Gefäßen, für unterschiedliche Mottos verschiedene Tischdekorationen innerhalb kürzester Zeit erschaffen.

Nach so viel herbstlicher Tischdekoration bekommt ihr jetzt aber noch, wie versprochen, das Rezept für den leckeren…

Apfel-Marzipan-Kuchen

Zutaten Teig:

  • 250g Weizenmehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 100g Marzipan-Rohmasse
  • 150g weiche Butter oder Margarine
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 100g Zucker

Für den Teig vermischt ihr das Mehl mit dem Backpulver in einer Schüssel, dann wird das Marzipan darüber gerieben [wenn ihr es vorher für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank legt, wird es fester und lässt sich besser reiben], jetzt werden die restlichen Zutaten hinzugefügt und mit dem Mixer [Knethaken] zu einem Teig verarbeitet. Etwa 2/3 des Teiges werden auf dem Springformboden ausgerollt und mehrfach mit einer Gabel eingestochen. Der Rest wird zu einer langen Rolle geformt und als Rand um den Boden gelegt, den Teig so andrücken, dass der Rand ca. 2 cm hoch ist. 
Die Springform kommt für 25 Minuten bei 160 Grad Celsius [Umluft] in den Backofen.

Zutaten Füllung:

  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 40 g Zucker
  • 400 ml Milch
  • 600 g Äpfel
  • Saft von einer Zitrone

Als erstes das Puddingpulver mit dem Zucker und 6 Esslöffel von der Milch verrühren, die restliche Milch aufkochen, vom Herd nehmen und das angerührte Puddingpulver unterrühren, anschließend noch einmal aufkochen, danach den Pudding abkühlen lassen, währenddessen werden die Äpfel geschält, geviertelt und entkernt, dann die Äpfel in dünne Scheiben schneiden oder die Viertel fächerförmig einschneiden, damit der Apfel nicht braun wird, dem Saft der Zitrone beträufeln, jetzt kann der Pudding auf dem vorgebackenen Boden verteilt werden, danach kommen die Äpfel darauf.

Zutaten Belag:

  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g gesplitterte Mandeln
  • 4 Esslöffel Milch
  • 1 Teelöffel Butter

Für den Belag die Milch, den Zucker, Mandeln und Butter in einen kleinen Topf geben und einmal aufkochen, ein bisschen abkühlen lassen und anschließend auf dem Kuchen verteilen, dieser darf dann jetzt noch mal bei 160 Grad Celsius [Umluft] etwa 45 Minuten goldbraun fertig backen.

Wenn er abgekühlt ist, könnt ihr ihn noch mit Puderzucker bestäuben, dazu einen Klacks Schlagsahne und jetzt nur noch genießen …..mmmh lecker :)

Ich wünsche euch viel Spaß beim dekorieren und backen! Lasst euch den Apfel-Marzipan-Kuchen schmecken!

*Eure Tina*
♥♥♥

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere