Kooperation | Vorsorgen und absichern statt Blumen und Deko

Heute geht es auf Tinas Lieblingsplatz mal nicht um Deko, Blumen und DIY Ideen. Ich möchte mal über ein anderes Thema mit euch sprechen. Ein Thema, welches viele glaube ich vernachlässigen. Ich hab es bis jetzt auch eher wenig beachtet → Versicherungen! Jeder hat sie für die verschiedensten Dinge wie zum Beispiel Haus, Auto, Zähne und so weiter. Man zahlt fleißig seine Beiträge und mehr denkt man eigentlich nicht darüber nach.

Ich habe mich in letzter Zeit aber mal ausführlicher mit dem Thema auseinandergesetzt.

Wie bin ich dazu gekommen?

Angefangen hat es damit, dass auch ich mich für den Trend “Minimalismus” interessiere. Ich habe ja schon einige Schränke und Räume hier auf den Kopf gestellt und aussortiert. Einen Teil von den Dingen, von denen ich mich trenne, findet ihr in meinem Shop. [Ich hoffe sehr, dass das ein oder andere Stück noch einen neuen Besitzer findet.]
Neben dem ganzen Aussortieren im Haus habe ich auch mal meine Finanzen unter die Lupe genommen und mir mal einen Überblick verschafft, wie viel eigentlich wofür monatlich abgeht. Passend dazu trudeln hier momentan auch immer wieder Briefe von Versicherungen ein, die alle erhöht werden. Also habe ich mir meinen dicken Ordner geschnappt, mir einen Roiboos Latte gemacht und angefangen mich mal einzulesen. [Ich kann euch sagen, dass ist gar nicht so leicht da durchzusteigen. Für mich sind das irgendwie böhmische Dörfer.]

Wir sind aber nicht nur meine ganzen Versicherungen mal durchgegangen [bei meiner Haftpflicht habe ich den kleinen Knirps gleich mit aufnehmen lassen…man weiß ja nie ;) ], sondern haben auch die Hausratversicherung genauer unter die Lupe genommen.

Aber was muss man eigentlich alles bei so einer Versicherung beachten?

Wüßtet ihr das auf Anhieb?
Ich habe dafür auf der Seite von CosmosDirekt geschaut. Hier bekommt ihr genau erklärt, was für Punkte ihr beachten oder mit einbeziehen müsst, wenn ihr eine Hausratversicherung abschließen wollt. Es gibt zum Beispiel zwei Möglichkeiten um die Abdeckungssumme festzulegen. Zum einen geht es nach der Wohnfläche und zum anderen kann auch der genaue Wert des Hausrats angegeben werden.
Letzteres finde ich eine sehr gute Möglichkeit, um für sich selber auch mal festzustellen, was man eigentlich wirklich besitzt. Natürlich ist das sehr aufwendig und muss auch alle paar Jahre wieder überprüft werden, immerhin schafft man sich ja doch mal neue Möbelstücke oder Gartengeräte etc. an aber im Falle eines Einbruchs oder Brandschaden kann man exakt nachvollziehen, welche Sachen fehlen oder beschädigt wurden. Und wenn man sich, wie ich, mit dem Thema Minimalismus beschäftigt, kann man sich gleich nebenbei von Überflüssigem trennen.

Die Hausratversicherung sichert aber natürlich nicht nur Im Brandfall oder bei Einbruch ab. Ein Bereich, der auch bei uns im Land immer wichtiger wird, sind Blitz-, Sturm- und Hagelschäden. Hinter unserem Haus befindet sich ein Regenrückhaltebecken das ringsherum mit hohen Bäumen und Sträuchern bewachsen ist. Bei den immer stärker werdenden Stürmen, ist es für uns natürlich sehr wichtig zu wissen, dass wir abgesichert sind, wenn einer der Bäume auf unser Grundstück stürzen sollte.

Uns hat es sehr geholfen, bei CosmosDirekt die genauen Informationen zu bekommen, was alles dazugehört, wenn man eine Hausratversicherung abschließen möchte oder seine laufende mal kontrollieren möchte.
Aber nicht nur die Hausratversicherung ist dort super beschrieben. Ihr findet auch zu vielen weiteren wichtigen Versicherungen Tipps, die ihr unbedingt beachten solltet, wenn ihr eure laufenden Verträge mal kontrollieren möchtet oder neue abschließen wollt.
Ich habe einiges dazu gelernt, weiß jetzt wo ich drauf achten muss und auch welche Versicherungen ich wechseln sollte um Geld zu sparen und trotzdem optimal geschützt zu sein.

Vielleicht konnte ich euch mit meinem heutigen Post ja einen kleinen Anstoß geben, wenn ihr euch auch schon oft gefragt habt, was für Versicherungen ihr da eigentlich abgeschlossen habt und was sie euch im Falle eines Falles wirklich bringen und ihr beschäftigt euch ein bisschen intensiver damit.
Es lohnt sich auf jeden Fall!

[Und mit einem heißem Kaffee oder Tee und einem leckeren Stück Kuchen ist das Thema gar nicht mehr so trocken, wie es anfangs scheint ;) ]

Ich schicke euch liebe, motivierte Grüße

*Eure Tina*
♥♥♥

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere