DIY | Wanduhr für’s Kinderzimmer

Heute habe ich mal wieder eine kleine DIY-Idee für euch! Ich habe nämlich die Wanduhr für’s Kinderzimmer selber gebastelt.

So langsam nimmt das Zimmer Form an und der kleine Knirps kann ganz bald einziehen. 🙂
Lange ist es jetzt ja auch nicht mehr hin. Freitag war mein letzter Arbeitstag also starte ich jetzt mit den 6 Wochen Mutterschutz. Und was sind schon 6 Wochen??? Die letzten Monate sind schon nur so dahin geflogen, da werden die letzten sechs Wochen bestimmt auch nur so an mir vorbei ziehen.

Noch dazu läuft ja auch der Weihnachts-Countdown und da soll natürlich auch noch ein bisschen für dekoriert werden…also muss ich mich jetzt ein bisschen ran halten.

Aber die Uhr hängt schon mal im Kinderzimmer!

Was braucht ihr dafür?

Natürlich ein Uhrwerk, eine Holzplatte, Sprühfarbe, Holzzahlen und Moosgummi. Die Materialien findet ihr unter anderem hier! *

Die Holzplatte habe ich mir aus einer alten Rückwand zurecht sägen lassen, mit den Maßen 25cm x 25cm. Hier habe ich mich ein bisschen an den Größen unserer anderen Wanduhren orientiert und an dem Platz über der Zimmertür. Dort soll sie nämlich hängen. Die Platte darf auch nicht zu dick sein. Die Angaben hierfür stehen aber auf der Verpackung vom Uhrwerk.

Da ich mir schon eine wunderschöne Lampe mit Wolken-Motiv bei der lieben Meli vom Blog Fräulein Lampe bestellt habe, sollte die Uhr auch dazu passen. Meli besitzt einen DaWanda-Shop und fertigt euch ganz individuelle Lampenschirme an.
Meinen Lampenschirm habe ich schon bei Instagram gezeigt, also wer mir dort folgt, hat ihn schon gesehen.

Die Holzplatte habe ich in einem schönen blau angesprüht und die Holzzahlen in weiß. In die Mitte der Holzplatte muss noch ein Loch für das Uhrwerk gebohrt werden. Hier müsst ihr euch auch an den Maßen des jeweiligen Uhrwerks orientieren.

So geht’s weiter…

Aus dem Moosgummi habe ich mir eine Wolke ausgeschnitten und diese mit Mund, Augen und rosa Wangen verziert. Hierfür habe ich jeweils einen Filzstift verwendet.
Mit einem sehr gutem Alleskleber habe ich die Wolke auf die Holzplatte geklebt. Ihr müsst vorher aber noch ein kleines Loch in die Mitte der Wolke schneiden, damit ihr die Zeiger am Uhrwerk befestigen könnt.
Anschließend habe ich die Zahlen gleichmäßig verteilt.

Auch diese habe ich mit einem Alleskleber befestigt. Ihr müsst bei den Zahlen aber wirklich auf einen gleichmäßigen Abstand achten, damit die Uhr später auch ihre Funktion erfüllt und nicht von anderen Uhren abweicht.

Wenn alle Zahlen festgeklebt sind, können die Zeiger angebracht werden. Jetzt nur noch eine Batterie ins Uhrwerk, die richtige Zeit einstellen und schon kann eure einzigartige, selbstgestaltete Uhr an die Wand! 🙂

Ich finde es total schön, ein paar selbstgestaltete Dinge mit in’s neue Kinderzimmer einzubringen. Momentan bastel ich noch an einem Mobile, welches ich euch natürlich auch zeige, wenn es fertig ist, wenn ich das alles zeitlich noch schaffe….man weiß ja nie auf welche Ideen der kleine Knirps kommt und ob er sich wirklich an den errechneten Stichtag (01.01.2018) hält! 😉

Da jetzt ja aber mein Mutterschutz beginnt, bin ich ganz guter Dinge, dass ich noch alles erledigt bekomme, was ich mir so vorgenommen habe. Wie gesagt, die Adventszeit beginnt ja auch ganz bald und die Deko muss auch noch fertig gestellt werden, damit ich sie euch hier zeigen kann.

Also wünsche ich euch einen tollen Wochenstart und hoffe, dass ihr euch auch so langsam auf die Weihnachtszeit einstimmen könnt!

*Eure Tina*
♥♥♥

 

*Affiliate-Link

 

 

 

Ebenfalls interessant

1 Kommentar

  1. 26. November 2017

    […] gibt es noch mal eine kleine DIY-Idee für’s Kinderzimmer. Ich hatte ja bereits hier erwähnt, dass ich auch noch ein Mobile selber machen wollte und dieses ist nun auch endlich fertig […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.