Einfacher Hefezopf

Für mich gehört ein Hefezopf unbedingt zur Osterzeit dazu! Hier habt ihr ihn ja schon einmal kurz sehen können.

Deswegen gibt es jetzt noch das Rezept dazu!

Hefezopf_Marmelade

Zutaten:

* 500g Mehl
* 250ml Milch
* 80g Zucker
* ein Päckchen Hefe (ich verwende immer die Hefe aus der Tüte)
* 80g weiche Butter
* einen halben Teelöffel Salz
* 1 Ei
* etwas abgeriebene Zitronenschale

* 1 Eigelb mit 2 Esslöffeln Wasser zum bestreichen

Die Zutaten werden alle in eine Rührschüssel gegeben und zu einem Teig geknetet. Wenn der Teig etwas zu klebrig ist, einfach ein wenig Mehl nachgeben. Sollte er zu krümelig sein, noch ein bisschen Milch hinzugeben.

Der Teig sollte mindestens 4 Stunden gehen. Danach in drei gleich große Stücke teilen und diese zu Würsten rollen. Daraus dann einen Zopf flechten. Anschließend noch einmal 10 Minuten gehen lassen.
Währenddessen könnt ihr den Backofen schon auf 200°C (ich nehme Umluft) vorheizen. Nachdem der Zopf noch ein wenig aufgegangen ist, bestreicht ihr ihn mit dem Eigelb-Wasser-Gemisch. Und ab in den Ofen, für ca. 30-35 Minuten.
ich gucke zwischendurch immer mal nach und decke ihn meistens mit Alufolie ab, wenn ich das Gefühl habe, dass er eine ausreichende Bräune hat.

Wenn der Zopf fertig ist, genieße ich ihn am liebsten mit Erdbeermarmelade…lecker 😉

Hefezopf_Flasche

Hefezopf_Spiegel

Ebenfalls interessant

4 Kommentare

  1. Catharina sagt:

    Das hört sich sehr lecker an, ich denke ich werde mich da auch mal dran probieren! ????

  2. Heilke sagt:

    Ich kann weder Hefe noch Weizenmehl essen. Gibt es da eine Alternative? Hast Du schonmal was probiert in die Richtung? Lebensmittelunverträglichkeiten nehmen ja immer mehr zu. Liebe Grüße!

    • Tina sagt:

      Leider habe ich noch nichts in der Richtung ausprobiert. Habe ich mich ehrlich gesagt auch noch nicht mit auseinander gesetzt, weil ich bis jetzt noch nicht damit konfrontiert wurde. Aber du hast recht, das Thema wird immer präsenter, weil leider immer mehr Menschen unter einer Unverträglichkeit leiden. Ich recherchiere aber gerne mal, wenn ich eine Alternative finde, sag ich dir gerne Bescheid! Ganz liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.