Nikolaus-Geschenke

Hallo ihr Lieben,

 

heut ist ausnahmsweise mal ein Samstag, an dem ich arbeiten muss. Alexander Knappe kommt heut zum Konzert nach Bad Segeberg. Habe schon ein kleines kaltes Buffet vorbereitet und nachher noch Abendkasse!
Da ich aber grad eine Pause habe, bevor ich wieder los muß, will ich euch noch kurz zeigen, was ich dieses Jahr zum Nikolaus verschenke…zumindest an die Erwachsenen. Ich glaub meine “Große” würd sich da nicht so drüber freuen 🙂 .

Ich habe einfach mal wieder etwas selber gemacht…ich mag selbstgemachte Geschenke total gerne. Da weiß man, wie viel Liebe da drin steckt. Von mir gibt es dieses Jahr selbst gemachten Vanillezucker und Bratapfelmarmelade mit Marzipan.

Geschenk

Das Rezept für den Vanillezucker habe ich auf dem tollen Blog von Kukuwaja gefunden. Ich habe aber gleich eine größere Menge zubereitet und den Zucker mit den gestückelten Vanilleschoten schon zwei Tage trocknen lassen bevor ich alles in meinen Thermomix gegeben habe um es fein zu mahlen.

Vanillezucker

Für die Verzierung der Gläser habe ich mir eine schöne Schrift ausgesucht und den Text auf farbiges Papier gedruckt. Dieses habe ich dann zugeschnitten und wie eine Banderole ums Glas geklebt.
Für den Deckel habe ich meinen “Made with Love”-Stempel verwendet und passende Kreise ausgeschnitten.

Vanillezucker_Love

 

Und dann bekommt jeder noch eine leckere Bratapfelmarmelade mit Marzipan dazu. Was für ein toller Duft das beim Kochen war! Ich liebe Zimt und Vanille! Wunderschön weihnachtlich.

Hier das Rezept dafür:

* ca. 800g Äpfel
* 100g Marzipan Rohmasse
* Saft von einer Zitrone
* 1-2 Teelöffel Zimt (da ich Zimt liebe, hab ich ein wenig mehr genommen)
* 1 Messerspitze gemahlene Nelken
* 1 Messerspitze gemahlenen Kardamon
* Mark von einer Vanilleschote
* 400g Gelierzucker 1:1

Die Äpfel werden gewaschen und entkernt, wie bei einem Bratapfel. Die Äpfel kommen dann, in einer ofenfesten Form, in den Backofen. Bei 180 Grad Celsius werden sie 20-30 Minuten gebacken, bis sie schön weich sind. Danach die Äpfel ein wenig auskühlen lassen.
Jetzt werden die Bratäpfel mit den Gewürzen, dem Marzipan, der Vanille und der Zitrone püriert. Püriert es so, wie ihr es am liebsten mögt. Ich mach es etwas feiner, ihr könnt aber auch noch ein paar Stückchen lassen.
Das Püree wird in einen Topf gegeben und mit dem Gelierzucker, unter ständigem rühren, aufgekocht. Die Bratapfelmarmelade ca. 5 Minuten, auch unter ständigem rühren, kochen lassen.

Jetzt könnt ihr die Marmelade in eure Gläser füllen. Diese sollten vorher heiß ausgespült oder im Backofen, bei 180 Grad Celsius ca. 15 Minuten sterilisiert werden. Die befüllten Gläser verschließen und für mindestens 5 Minuten auf den Kopf stellen.

Bratapfelmarmelade_Vanille_Marzipan

Ich habe meine Gläser mit selbstgenähten Deckchen verziert und kleine Schilder mit farbigem Papier beklebt.

Nikolaus kann also kommen!

Was versteckt ihr so in den Stiefeln eurer Liebsten? Habt ihr auch schon alle Geschenke verpackt?
Genießt das zweite Adventswochende und lasst euch reich beschenken!

*Eure Tina*

 

Ebenfalls interessant

3 Kommentare

  1. Silke sagt:

    Hallo Tina, deine Bratapfelmarmelade ist super lecker!! Von uns aus kann Nikolaus mehr als einmal im Jahr sein!

  1. 15. Dezember 2016

    […] Zutaten kommen alle zusammen in den Mixtopf. Ich habe noch etwas von meinem selbst gemachten Vanillezucker dazu gegeben. Dann werden sie 3 Minuten zu einem Teig geknetet (Knetfunktion verwenden). […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.