DIY | Leinwand Ideen

Wer meine Beiträge hier auf dem Blog oder auch bei Instagram verfolgt, der hat bestimmt schon längst festgestellt, dass ich super gerne Leinwände als Wandschmuck verwende und dekoriere.

Deswegen möchte ich euch heut mal ein paar Leinwand Ideen zeigen und euch erzählen, wie einfach und schnell ihr euch die Leinwände verschönern könnt.

Was ihr auf jeden Fall dafür braucht, sind Reißzwecken. Durch die Reißzwecken habt ihr nämlich die Möglichkeit, eure Leinwände immer wieder neu zu dekorieren, ohne sie durch Kleber oder so zu ruinieren.

Momentan habe ich meine Leinwand im Wohnzimmer so dekoriert:

Da ich irgendwie immer unzufrieden war, mit dem Glasbild, welches bei uns über dem Sofa hing, weil es einfach zu klein war und auch zu bunt für den Platz, bin ich überhaupt erst auf die Idee gekommen, Leinwände zu verwenden, die ich immer neu gestalten kann.
Dieses Wandbild besteht allerdings aus drei Leinwänden, da ich keine gefunden habe, die von der Größe passte. Also habe ich die Leinwände auf der Rückseite mit einfachen Holzlatten verbunden.
Damit man nicht sieht, dass ich mehrere Leinwände verwendet habe, verkleide ich diese meistens mit Stoff oder dieses mal mit einfarbigem, dickerem Geschenkpapier. Und jetzt kommen auch meine Reißzwecken zum Einsatz. Ich klebe das Papier oder den Stoff nämlich nicht, sondern befestige es auf der Rückseite an den Holzleisten von den Leinwänden, mit den Reißzwecken. Dadurch kann ich den Stoff oder das Papier ganz einfach immer wieder austauschen.

Die Bilder (von paruspaper) habe ich mit Fotoklebern aufgeklebt. Fotokleber sind übrigens ein weiteres wichtiges Utensil, welches in meinen Bastelkisten nicht fehlen darf. Ich finde, Klebestifte schmieren einfach immer zu viel und man hat die Klebe da, wo man sie nicht brauchen kann, deswegen Fotokleber. :)
Den Text habe ich mit einem weißen Edding aufgeschrieben. Leider nicht ganz gerade geworden. *muss ich noch üben*
Auf dem Foto sieht er ein bisschen schwach aus. Er ist aber eigentlich gut zu lesen und mir war auch wichtig, dass er nicht zu sehr in den Vordergrund kommt. Außerdem finde ich es mit der weißen Schrift am stimmigsten.

 

Hier noch ein paar weitere Leinwand Ideen

Diese Leinwand habe ich mit Spitzenstoff überzogen und als Memo-Board verwendet. Die Bänder, die ich über die Leinwände spanne, befestige ich auch immer mit Reißzwecken.

Wenn ich einzelne Leinwände verwende, beziehe ich sie nicht immer komplett mit Stoff oder Papier. Bei der Leinwand auf dem unterem Foto habe ich ein Stück dünnes Papier mit Nadeln festgesteckt und auch die Karten habe ich mit Stecknadeln befestigt. Die Leinwand bleibt aber noch am Rand sichtbar.

Für mich ist das Dekorieren mit Leinwänden einfach eine tolle und abwechslungsreiche Alternative als Wanddekoration. Ich kann sie jahreszeitlich immer neu anpassen und muss dafür gar nicht viel Zeit und Geld investieren. Bilder hat man ja doch auch schnell mal über oder sie passen einfach nicht mehr ins Farbkonzept und sind meistens leider nicht so günstig, wenn man bestimmte Größen haben möchte.

Verwendet ihr auch Leinwände als Wandschmuck oder habt ihr lieber richtige Bilder an den Wänden hängen?

Ich freue mich auf euer Feedback ;)

Habt einen tollen Start ins Wochenende!

*Eure Tina*
♥♥♥

 

Weitere Anregungen könnt ihr euch auch in folgenden Beiträgen holen:

Mein Büro – ein neuer Lieblingsplatz

Die Adventszeit kann kommen…. (Teil II)

DIY “To-do-Liste” für den Herbst

 

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Leonie sagt:

    Coole Idee ;) Da hast du eine originelle Pinnwand, die du immer wieder neu gestalten kannst. Bei mir im Wohnzimmer hängt ein buntes Bild auf Leinwand, denn ich hab mir etwas Auffälliges gewünscht. Eigentlich hab ich ein paar Wandbilder, die ich immer wieder wechsle, sobald ich mich an einem sattgesehen habe ;D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere