Der Frühling steht vor der Tür!

Der Frühling steht vor der Tür – im wahrsten Sinne des Wortes!

Ich habe nämlich schon mal die schönen letzten Frühlingstage genutzt und meine Beete auf Vordermann gebracht. Das Laub entfernt, den Boden aufgelockert und Vertrocknetes abgeschnitten.

Danach durften dann auch gleich die ersten Frühlingsblüher in meine Metalleimer und Wannen einziehen.

Ich habe mich tatsächlich auch bei der Frühjahrsbepflanzung für weiße Blumen entschieden. Normalerweise darf der Frühling bei mir auch gerne bunt sein. Da mir aber die wunderschönen weißen Schachbrettblumen über den Weg gelaufen sind und ich es super schön fand, sie pur, ohne andere Blüten in den Eimer zu pflanzen, stand für mich fest:

Der Frühling wird weiß! 😉

Das habe ich dann auch wirklich komplett durchgezogen und es gefällt mir sehr! Vor allem, weil ich mich noch dazu entschieden habe, keine (ok, fast keine) Pflanzensorten zu mischen, zumindest vor der Haustür.

Es wirkt total klar und aufgeräumt aber trotzdem sehr ansprechend und einladend!

Ganz besonders freue ich mich über meine Tulpen-Wanne. Ich bin schon so auf das Blütenmeer gespannt, wenn sie erstmal alle aufgehen. Aber auch jetzt, wo die Tulpen noch nicht so weit sind, ist die Wanne ein Hingucker!

Schlicht, einfach und trotzdem wirkungsvoll.

Ich habe mich auch bewusst gegen Moos entschieden. Ich finde es viel schöner, wenn noch die Zwiebeln von den Pflanzen zu sehen sind.

Bei den weißen Perlhyazinthen habe ich mir ein paar Pflanzen gekauft, die schon ein wenig was zeigen, damit es nicht zu grün vor meiner Haustür aussieht, bis alles in voller Blüte steht.

Ich habe in all meinen Metallgefäßen Löcher im Boden und Tonscherben darauf liegen, damit die Pflanzen keine Staunässe bekommen und das überflüssige Wasser entweichen kann. Gerade die Zwiebelblüher brauchen nicht viel Wasser und würden anfangen zu vergammeln, wenn sie Staunässe haben.

Da ich ja schon kein Moos in meinen Gefäßen verwendet habe, ist dieses anderweitig zum Einsatz gekommen, nämlich an meiner Haustür.

Ich habe mir mehrere Mooskränze gewickelt. Das geht super einfach und schnell. Ihr benötigt dafür nur eine Strohunterlage in eurer gewünschten Größe und natürlich Moos. Aber Achtung! Moos steht unter Naturschutz und darf nicht einfach aus dem Wald mitgenommen werden. Holt euch lieber welches von eurem Floristen oder Gärtner.

Das Prinzip ist ähnlich wie hier. Ihr legt euch das Moos auf den Strohkranz und wickelt es mit Myrtendraht oder Zierdraht am Kranz fest. Ein schönes Band und vielleicht ein kleiner Anhänger und schon habt ihr einen hübschen, schlichten Türkranz.

Da bei mir, in meinem kleinen Gärtchen noch nichts so wirklich blüht, habe ich meine Terrasse auch mit ein paar Frühlingsblühern aufgepeppt. Natürlich ebenfalls mit weißen Blumen, hier habe ich sie allerdings miteinander gemischt.

Was ich an Perlhyazinthen so liebe, (und auch an anderen Zwiebelblühern) sie brauchen nur wenig bis gar keine Erde. Ihr könnt also auch die Zwiebeln pur in Gefäße setzen, wie hier.

Von mir aus darf der Frühling dann jetzt auch bitte bleiben! Oder was meint ihr?

Endlich wieder ohne Jacke vor die Tür, in der Stadt ein Eis essen, im Garten werkeln oder einfach mal in der Sonne die Seele baumeln lassen!
Ich freue mich auf den Frühling und hoffe, dass wir viel von ihm haben werden!

Habt noch einen tollen Tag und startet gut ins Wochenende!

*Eure Tina* ♥♥♥

Ebenfalls interessant

10 Kommentare

  1. Timoo sagt:

    Hi Tina,
    das sieht alles wunderbar aus. Sehr stimmig. Da sieht man, dass du sowas gelernt hast.
    Ich finde das “Zwiebeln zeigen” bei Pflanzen auch besonders charmant, und in deiner Schale wirkt es nochmal besser. Merke ich mir für unsere Pflanzentreppen auf dem Balkon. 🙂
    LG
    Timo

  2. Dési/Jokihu sagt:

    Hach, ich mag deine schönen Kübel. Ich habe ja leider so gar kein Händchen für Blumen und bei mir geht alles so schnell ein.
    LG Dési

  3. Regina sagt:

    Super! Der Frühling darf nun wirklich kommen und mit deiner Deko lädst du ihn förmlich zu dir ein,

  1. 27. März 2017

    […] So wurden noch schnell die Fenster geputzt, der Garten auf Vordermann gebracht und die ersten Kübel frühlingshaft bepflanzt. Mehr dazu hier. […]

  2. 10. April 2017

    […] habe momentan ja alles ziemlich schlicht gehalten. Auch meine Frühjahrsbepflanzung vor der Haustür ist ganz in weiß…außer das jetzt ein paar bunte Eier im Ginkgo-Stämmchen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.